Themenschwerpunkte


Museum stoppt Matisse-Ausleihe

Wegen einer ausbleibenden Distanzierung Pekings von Moskau im Ukraine-Krieg hat ein französisches Museum die Zusammenarbeit mit chinesischen Partnern ausgesetzt. Das Matisse-Museum im nordfranzösischen Cateau-Cambrésis hat die Ausleihe von 280 Werken des Künstlers an das UCCA Center for Contemporary Art in Peking gestoppt, wie lokale Medien berichteten. Die Werke von Henri Matisse hätten in wenigen Wochen für zwei Ausstellungen in die Volksrepublik geschickt werden sollen. Die Ausstellung war ab Ende März in Peking und ab Sommer in Shanghai geplant.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Krebs-Medikament: Sanofi steigt bei Bio-Tech-Firma ein
    Hongkong erleichtert die Einreise
    Weitere Manöver vor Taiwans Küste
    Fünf Tote nach Unfall in Kohlemine