Themenschwerpunkte


Mit Investitionen gegen Konjunkturschwäche

China will die von Corona-Wellen und Immobilienkrise gebeutelte heimische Wirtschaft stützen. Dazu würden Investitionen in die Infrastruktur beschleunigt, wie der stellvertretende Generalsekretär der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission, Yang Yinkai, am Montag auf einer Pressekonferenz in Peking ankündigte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    709-Rechtsanwalt freigelassen
    Olympia in Peking: Aufarbeitung mit IOC-Chef Bach gewünscht
    Wieder Güterverkehr mit Nordkorea
    Mehr Solarpanels als Windturbinen