Themenschwerpunkte


Mehr Wachstum: Li Keqiang nimmt Provinzen in die Pflicht

Li Keqiang hat bei einer Rede in Shenzhen eingeräumt, dass China vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen steht. Im zweiten Quartal habe das Land gegen „Schocks jenseits der Erwartungen“ ankämpfen müssen, erklärte Chinas Premier bei einem Treffen mit Vertretern der Lokalregierungen in der südchinesischen Metropole Shenzhen. „Jetzt ist der kritischste Augenblick für die wirtschaftliche Erholung“, so Li weiter.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Agentur David+Martin erhält Account von Great Wall
    Yuan wird stärkste Währung in Russland
    Pentagon setzt DJI auf schwarze Liste
    EU-Gericht hält Abschiebung eines Taiwaners durch Polen für illegal