Themenschwerpunkte


Maschinenbauer profitieren von schneller Erholung

China hat nach sechs Jahren die USA wieder als größten Auslandsmarkt der deutschen Maschinenbauer abgelöst. Das geht aus Daten vor, die der Branchenverband VDMA am Mittwoch veröffentlicht hat. Grund ist auch die Corona-Krise: Während andere Märkte wie Frankreich und die USA noch erheblich unter der Pandemie litten, habe China den Einbruch schnell hinter sich gelassen. „Bereits im vergangenen Jahr spürten viele Unternehmen dort eine hohe Investitionsdynamik„, sagte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. Die Auslastung der Kapazitäten in China habe im Frühjahr ein Allzeithoch erreicht. Im ersten Quartal 2021 stiegt der Export nach China um 20 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro. Die USA lagen mit 4,7 Milliarden Euro knapp dahinter. Angesichts positiver Signale aus den USA bleibe aber abzuwarten, ob China den Vorsprung im weiteren Verlauf halten werde. fin

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft