Themenschwerpunkte


Kulturelle Anpassung Tibets gefordert

Peking will die kulturelle Anpassung von Tibet an China beschleunigen. Zum 70. Jahrestag der Invasion Chinas sagte Wang Yang, Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros der Kommunistischen Partei Chinas, dass Bemühungen auf jeder Ebene nötig seien, um sicherzustellen, dass die Tibeter alle Standard-Chinesisch sprechen und schreiben könnten und kulturelle Symbole und Bilder mit der chinesischen Nation teilen.

Staatsmedien berichten, dass Wang dies einem ausgewählten Publikum am Potala-Palast in Lhasa gegenüber äußerte, dem ehemaligen Sitz des Dalai Lama, der bis heute im Exil lebt. In der Version der chinesischen Führung wurden die Bewohner der autonomen Region friedlich aus der Unterdrückung einer Theokratie befreit. Demgegenüber steht der internationale Vorwurf, dass China die traditionelle buddhistische Kultur unterdrücke. niw

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Krebs-Medikament: Sanofi steigt bei Bio-Tech-Firma ein
    Hongkong erleichtert die Einreise
    Weitere Manöver vor Taiwans Küste
    Fünf Tote nach Unfall in Kohlemine