Themenschwerpunkte


Kritik am Corona-Bericht der WHO

Nach der Veröffentlichung des WHO-Berichts zum Ursprung des Coronavirus haben mehrere EU-Staaten Kritik an dem Papier geäußert und China indirekt mangelnde Transparenz vorgeworfen. Litauen, Dänemark, Tschechien, Lettland, Estland und Slowenien schlossen sich einer gemeinsamen Erklärung der USA, Kanada und weiterer Staaten an, in der eine „erhebliche“ Verzögerung des WHO-Berichts und fehlender Zugang zu Originaldaten und Proben kritisiert wird. Die insgesamt 14 Staaten sprechen sich für eine „transparente und unabhängige Analyse und Bewertung der Ursachen der Covid-19-Pandemie, die frei von unangemessenen Eingriffen und Einflüssen ist“ aus, ohne Peking direkt zu nennen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Proteste und Lockerungen in Guangzhou
    Bundestag würdigt Proteste
    Seoul: Chinesische und russische Kampfjets in Pufferzone
    Miese Stimmung in der Wirtschaft