Themenschwerpunkte


Industrie will China-Abhängigkeit senken

Die deutsche Industrie will ihre Abhängigkeit vom China-Geschäft reduzieren. „Asien ist viel größer als China“, sagte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Siegfried Russwurm, am Dienstag in Berlin. „Das Gebot der Stunde ist, auch andere Märkte zu erschließen.“ Die Volksrepublik sei wichtig für die deutsche Wirtschaft. „Und trotzdem gibt es ein paar Sachen, die wir nicht für gut halten.“ Als Beispiele nannte er die fehlende Offenheit mancher Marktsegmente und das Gesellschaftssystem. „Wir sagen ganz klar: Wir wollen nicht das Geschäft in und mit China reduzieren, aber wir wollen uns breiter aufstellen.“ Man müsse aber im Gespräch bleiben, sagte der BDI-Präsident. China ist der größte deutsche Handelspartner.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Neues Projekt zur akademischen Zusammenarbeit
    Konkursantrag gegen Evergrande
    Yuan soll für Ausländer attraktiver werden
    Speicherchip-Champion geplant