Themenschwerpunkte


In Tibet erste Covid-Fälle seit zwei Jahren

Nach zwei Corona-freien Jahren verzeichnet Tibet wieder Infektionen. Nachdem 18 Fälle der Omikron-Variante in der Hauptstadt Lhasa aufgetreten waren, wurden Teile der Stadt in den Lockdown geschickt. Auch der Potala-Palast wurde geschlossen. In der zweitgrößten Stadt Tibets, Shigatse, wurden ebenfalls Verbote erlassen. Die Behörden haben Großveranstaltungen abgesagt, Freizeiteinrichtungen geschlossen und den Reiseverkehr eingeschränkt, wie die Financial Times berichtet. Demnach war es in Tibet zuvor erst zu einem Corona-Fall im Januar 2020 gekommen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    USA investieren in Pazifikstaaten
    Reise-Einbruch zur Golden Week erwartet
    Chinas Image verschlechtert sich rapide
    Taiwan will Hotel-Quarantäne aufheben