Themenschwerpunkte


In Shanghai wird das Wasser knapp

Um die Wasserversorgung zu sichern, hat Shanghai Notfallmaßnahmen ergriffen. Nach einer Verunreinigung zweier großer Stauseen durch Salzwasser musste die Wasserversorgung der 25 Millionen Einwohner der Küstenstadt vorübergehend eingestellt werden. Qingcaosha, der größte Stausee der Stadt, versorgt rund 13 Millionen Einwohner in elf der 16 Bezirke mit Wasser. Chenhang ist die Trinkwasserquelle für fünf Bezirke, in denen mehr als sieben Millionen Menschen leben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi reist nach Saudi-Arabien
    Hackerangriff auf Amnesty International Kanada
    Weitere Lockerungen in Peking
    Produktion bei Apple und Tesla bleibt eingeschränkt