Themenschwerpunkte


Herkunftsangaben ab März geschützt

Europäische Herkunftsangaben bei Lebensmitteln wie Münchener Bier, Feta oder Champagner sind bald offiziell vor Nachahmung in China geschützt. Das bilaterale Abkommen zwischen der EU und China zum Schutz geografischer Angaben (GI) tritt am 1. März in Kraft. Die Vereinbarung umfasst eine Liste von jeweils 100 europäischen und 100 chinesischen Produkten, die sich durch ihren Herstellungsort auszeichnen. China und die Europäische Union setzen laut dem Abkommen zudem einen Ausschuss ein, der die Umsetzung der Vereinbarung kontrollieren soll.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Proteste und Lockerungen in Guangzhou
    Bundestag würdigt Proteste
    Seoul: Chinesische und russische Kampfjets in Pufferzone
    Miese Stimmung in der Wirtschaft