Themenschwerpunkte


Evergrande will Banken verklagen

Der verschuldete Immobilienentwickler China Evergrande hat sich am Montag gegen weitere Einschränkungen seiner Kreditlinien und andere Vorsichtsmaßnahmen bei mehreren Banken gewehrt. Das Unternehmen will nun die Guangfa-Bank verklagen, weil sie Konten des Unternehmens mit 20 Millionen Euro eingefroren hatte. Die Bank reagierte damit auf deutliche Anzeichen von Zahlungsschwierigkeiten bei Evergrande. Chinas größter Immobilienentwickler gilt derzeit als weit überschuldet (China.Table berichtete). Der Aktienkurs des Unternehmens fiel am Montag um 16 Prozent. Das Unternehmen befindet sich offenbar über den staatlich festgelegten Obergrenzen für die Verschuldung von Bauträgern. fin

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi reist nach Saudi-Arabien
    Hackerangriff auf Amnesty International Kanada
    Weitere Lockerungen in Peking
    EU-Grüne schlagen Taiwan-Vertrag vor