Themenschwerpunkte


Evergrande vermeidet vorerst Insolvenz

Der angeschlagene Immobilienkonzern Evergrande hat in letzter Minute eine Zahlung für Auslandsschulden geleistet. Eine letzte Nachfrist hätte am Samstag geendet – und 24 Stunden vorher hat das Unternehmen die nötigen 84 Millionen Dollar überwiesen. Das berichtet die Finanzzeitung Securities Times. Es ging um die Zahlung von Zinsen für eine Anleihe von ausländischen Investoren unter Federführung der Citibank.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft