Themenschwerpunkte


Evergrande will „dunkelste Stunde“ hinter sich lassen

Nachdem der Aktienkurs des südchinesischen Immobilienentwicklers Evergrande auch am Dienstag deutlich eingebrochen war, hat Xu Jiayin (China.Table berichtete), Verwaltungsratschef des von der Zahlungsunfähigkeit bedrohten Immobilienriesen, in einem Brief an seine Mitarbeiter Zuversicht verbreitet. Es sei sicher, dass das Unternehmen „seine dunkelste Stunde“ hinter sich lassen werde, schrieb Xu, dessen kantonesischer Name Hui Ka Yuan lautet. Lokale Medien hatten am Dienstag darüber berichtet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft