Themenschwerpunkte


Evergrande-Aktien vom Handel ausgesetzt

Die Aktien des Immobilienentwicklers Evergrande sind am Montag an der Hongkonger Börse vom Handel ausgesetzt worden. Grund dafür ist laut der Staatszeitung Global Times, dass für das Unternehmen ein neuer Schuldentest anstehe, bei dem Anteile verkauft werden sollen. Demnach will Evergrande 51 Prozent seiner Immobilienmanagement-Sparte Evergrande Property Services Group für rund fünf Milliarden US-Dollar an Hopson Development veräußern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Bosch eröffnet F&E-Zentrum für Autonomes Fahren
    SPD-Chef: Es gibt immer eine Alternative
    Foxconn entschuldigt sich – und bietet Geld
    Neue Einschränkungen in Changchun, Shanghai, Sanya