Themenschwerpunkte


Ausbau von erneuerbaren Energien verliert an Fahrt

In China laufen Subventionen für emissionsfreie Energiequellen aus – und das zieht prompt die weltweite Statistik nach unten. Das weltweite Wachstum der Stromerzeugungskapazität aus erneuerbaren Energien werde 2021 leicht zurückgehen, berichtet die Internationale Energieagentur (IEA). Demzufolge werden dieses Jahr 270 Gigawatt an neuer Kapazität installiert, nach einem bisherigen Rekord von 278 Gigawatt im letzten Jahr. Im vergangenen Jahr war die Volksrepublik für fast die Hälfte des Wachstums bei erneuerbaren Energien verantwortlich (China.Table berichtete). Durch das Auslaufen staatlicher Subventionen werde die Kapazitätserweiterung in China nun jedoch um 20 Prozent geringer ausfallen, prognostiziert die IEA.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Weitere US-Abgeordnete besuchen Taiwan
    Hongkonger Bevölkerung schrumpft weiter
    Staatskonzerne ziehen sich von New Yorker Börse zurück
    „WorldPride Taiwan 2025“ ist abgesagt