Themenschwerpunkte


Deutsche Exporte nach China gesunken

Deutsche Exporte in die Volksrepublik China sind im Juli erstmals nach fast einem Jahr wieder gesunken. Die Ausfuhren im vergangenen Monat beliefen sich auf 8,4 Milliarden Euro und sanken damit im Vergleich zum Juli des Vorjahres um 3,9 Prozent. Damit kassierte die deutsche Exportwirtschaft das erste Minus in China nach elf Monaten. Gleichzeitig war es der größte Einbruch im bilateralen Handel mit der Volksrepublik seit Mai 2020, als der Welthandel unter den Folgen der ersten Corona-Welle litt. Im ersten Halbjahr 2021 hatten die Ausfuhren aus Deutschland in die Volksrepublik noch um 19 Prozent auf knapp 53 Milliarden Euro zugelegt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Sechs Millionen weniger iPhones
    Brüssel kritisiert Urteil gegen Kardinal Zen
    Taikonauten-Wechsel auf der Tiangong
    Evergrande gelingt Milliarden-Verkauf