Themenschwerpunkte


Deutsche Botschaft erinnert an Liu Xiaobo

Die deutsche Botschaft in Peking verzichtet in chinesischen Sozialmedien weiterhin auf Selbstzensur. Nachdem sie vor wenigen Wochen auf geschickte Art und Weise bereits an das Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens erinnert hatte, lenkte sie nun die Aufmerksamkeit auf den in chinesischer Haft verstorbenen Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Proteste und Lockerungen in Guangzhou
    Bundestag würdigt Proteste
    Seoul: Chinesische und russische Kampfjets in Pufferzone
    Miese Stimmung in der Wirtschaft