Themenschwerpunkte


Details zu Expansionsplänen von TSMC

Der taiwanesische Chip-Weltmarktführer TSMC konkretisiert seine Expansionspläne. Bis 2023 sollen in der chinesischen Fabrik in Nanjing 40.000 Wafer pro Monat hergestellt werden. Das entspricht einer Kapazitätserweiterung um 60 Prozent. Dafür will der Halbleiterhersteller 2,8 Milliarden US-Dollar investieren, wie das Unternehmen schon vor einiger Zeit mitteilte. In Nanjing sollen technologisch weniger anspruchsvolle 28-Nanometer-Chips hergestellt werden, die jedoch für die Autoindustrie von großer Relevanz sind. TSMC habe erklärt, dass die weltweite Knappheit an Automobilchips ab diesem Quartal „signifikant reduziert“ werde, wie das Wirtschaftsportal Caixin berichtet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi reist nach Saudi-Arabien
    Hackerangriff auf Amnesty International Kanada
    Weitere Lockerungen in Peking
    Produktion bei Apple und Tesla bleibt eingeschränkt