Themenschwerpunkte


SMIC plant Milliarden-Investition in Halbleiter-Fabrik

Der chinesische Halbleiterhersteller Semiconductor Manufacturing International Corporation (SMIC) plant, 1,95 Milliarden Euro in eine neue Chip-Fabrik zu investieren, wie Bloomberg berichtet. Das Unternehmen ist dazu ein Joint Venture mit der Stadt Shenzhen eingegangen, die zur Finanzierung der Fabrik beitragen wird. Die Produktion soll 2022 starten und 28-Nanometer-Halbleiterchips umfassen. Diese Technologie ist schon recht alt. TSMC aus Taiwan fertigt schon 5nm-Chips in Serie. 28nm-Chips werden derzeit beispielsweise noch im Autobau verwendet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft