Themenschwerpunkte


China finanziert weniger Energieprojekte im Ausland

Chinas nationale Entwicklungsbanken haben 2020 Energieprojekte im Ausland in Höhe von 4,6 Milliarden US-Dollar finanziert. Das ist die niedrigste Förderung seit 2008, wie neue Daten der Boston University zeigen. Der Großteil der Finanzierung floss in den Bau einer Gas-Pipeline in Nigeria (2,5 Milliarden US-Dollar). Insgesamt wurden Projekte in acht Ländern gefördert. Mit Serbien ist ein europäisches Land vertreten. 2019 wurden noch Projekte in Höhe von 8,1 Milliarden US-Dollar gefördert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft