Themenschwerpunkte


China zieht wegen Chip-Embargo vor WTO

China hat bei der Welthandelsorganisation (WTO) Klage gegen die US-Beschränkungen für die Ausfuhr von Halbleitern und anderen Hightech-Produkten an chinesische Firmen eingereicht. Das Handelsministerium in Peking begründete die Klage vor dem WTO-Schiedsgericht mit dem Vorwurf der „typischen Praxis des Handelsprotektionismus“ durch die USA. Washington will durch das Embargo den Zugriff Chinas auf Hochleistungschips für Anwendungen wie Künstliche Intelligenz einschränken. Japan und die Niederlande wollten sich Berichten zufolge den US-Exportbeschränkungen anschließen (China.Table berichtete). Die USA kämen damit ihrem Ziel näher, China aus der internationalen Technologie-Lieferkette zu entfernen.

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Kanada stimmt für Aufnahme von Uiguren
    Außenminister Chinas und Japans telefonieren
    Staatskonzern kauft Fotovoltaik in Spanien
    Klone von Hochleistungs-Kühen geboren