Themenschwerpunkte


China schwächt COP-Zusagen ab

China hat in letzter Minute für eine Abschwächung der Formulierungen zum Ausstieg aus Kohlekraft bei der UN-Klimakonferenz COP26 gesorgt. Gemeinsam mit Indien habe die chinesische Delegation darauf beharrt, den Klimapakt in Glasgow erst zu unterzeichnen, wenn die Verpflichtungen zur Abschaffung von Kohlekraft und Subventionen für fossile Brennstoffe verwässert wird, berichtet die Financial Times. Demnach waren die Verhandlungen in dem Bereich bis zum Schluss angespannt. Der nun geschlossene Last-Minute-Deal der COP26 beinhaltet jedoch zum ersten Mal offizielle Zusagen, den Verbrauch fossiler Brennstoffe zu reduzieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen