Themenschwerpunkte


Corona-Variante verlangsamt Konjunktur

Die jüngste Welle des Coronavirus bremst die konjunkturelle Entwicklung in China. Vor allem im Dienstleistungssektor gab es angesichts der Ausbreitung der Delta-Variante einen Dämpfer, wie aus dem am Dienstag veröffentlichen staatlichen Einkaufsmanagerindex (PMI) hervorgeht. Der Indexwert, der die Stimmung in größeren und staatlichen Dienstleistungsfirmen darstellt, fiel im August auf 47,5 Punkte – gegenüber 53,3 Zählern im Juli. Damit liegt das Barometer erstmals seit dem Höhepunkt der chinesischen Corona-Infektionen im Februar 2020 wieder unter der Marke von 50, die als Scheitelpunkt zwischen Drosselung und Wachstum der Konjunktur gilt. Grund sind die strengen Maßnahmen, die angesichts der jüngsten Delta-Ausbrüche verhängt worden sind.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi reist nach Saudi-Arabien
    Hackerangriff auf Amnesty International Kanada
    Weitere Lockerungen in Peking
    Produktion bei Apple und Tesla bleibt eingeschränkt