Themenschwerpunkte


Kein Kurssturz vor dem Parteitag

China will offenbar vor dem am 16. Oktober beginnenden Parteitag der Kommunistischen Partei einen Kursrutsch an den Börsen verhindern. Die Wertpapieraufsichtsbehörden haben nach einem Bericht von Reuters kürzlich einige Fondsmanager und Makler angewiesen, vor dem Parteitag keine massiven Aktien-Verkäufe vorzunehmen, um große Marktschwankungen zu vermeiden. Die Börsen in Shanghai und Shenzhen hätten mündliche Anweisungen im Rahmen inoffizieller Richtlinien erteilt. „Sie haben uns gebeten, ungewöhnliche Handelsaktivitäten, einschließlich massiver Verkäufe und Käufe, zu vermeiden. Im Grunde geht es darum, den Markt zu stabilisieren“, zitierte die Agentur am Dienstag eine nicht namentlich genannte Quelle. Die Sache sei „sensibel“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Lauterbach erlaubt Sinovac-Impfstoff
    TSMC verdreifacht Investitionen in Arizona
    EU bringt WTO-Verfahren voran
    Xi reist nach Saudi-Arabien