Themenschwerpunkte


Kaputte Chips für Russland

China liefert offenbar seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine massenhaft defekte Chips nach Russland. Die Fehlerquote unter aus China nach Russland gelieferten Halbleitern sei in den letzten Monaten um 1.900 Prozent gestiegen, berichtet die IT-Fachpublikation The Register unter Berufung auf die russische Wirtschaftszeitung Kommersant. Der Kommersant zitiert einen ungenannten Informanten aus der russischen Elektronikbranche, dem zufolge vor der russischen Invasion der Ukraine zwei Prozent der chinesischen Chips kaputt waren. Die Fehlerquote sei seit dem Einmarsch auf 40 Prozent gestiegen. Schon zwei Prozent seien eigentlich zuviel, schreibt das IT-Fachmagazin Golem.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Proteste und Lockerungen in Guangzhou
    Bundestag würdigt Proteste
    Seoul: Chinesische und russische Kampfjets in Pufferzone
    Miese Stimmung in der Wirtschaft