Themenschwerpunkte


Didi verschiebt Europa-Expansion

Das Fahrdienstunternehmen Didi Chuxing hat seine Europa-Pläne für mindestens ein Jahr auf Eis gelegt. Das berichtet die britische Zeitung The Telegraph. Das Unternehmen wollte seine Dienstleistungen ursprünglich in mehreren europäischen Städten in Deutschland, Frankreich und Großbritannien anbieten. Der Bericht nennt neue Datenschutzbestimmungen chinesischer Behörden werden als Grund für den Stopp der Expansion. Die Behörden unterziehen Didi derzeit einer Cybersicherheits-Prüfung, um die sichere Speicherung der von dem Unternehmen gesammelten Nutzerdaten zu gewährleisten. Die South China Morning Post nennt zudem Vorgaben Pekings zur Senkung der Preise für die Mitfahrdienste als Ursache der stockenden Expansionspläne des Unternehmens. Geringere Umsätze im chinesischen Heimatmarkt könnten teure Expansionspläne in hart umkämpften externen Märkten zunichtemachen, so Analysten. nib

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Trauerfeier für Jiang Zemin in Großer Halle des Volkes
    Städte lockern Corona-Maßnahmen
    Londoner Bezirk lehnt Botschaft ab
    Protest vor chinesischer Botschaft in Berlin