Themenschwerpunkte


COP15: „Kunming-Montreal“-Abkommen für mehr Artenschutz

Nach teils zähen Verhandlungen haben die Mitgliedsstaaten der Weltnaturkonferenz COP15 unter chinesischer Präsidentschaft ein Abkommen zum globalen Artenschutz verabschiedet. Der chinesische Umweltminister Huang Runqiu erklärte das „Kunming-Montreal“-Abkommen in der Nacht zum Montag in der kanadischen Stadt für angenommen. Es sieht unter anderem vor, dass die Mitgliedsstaaten bis 2030 rund 30 Prozent der Land- und Meeresfläche der Erde zu Schutzgebieten erklären („30 x 30“).

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Prozessauftakt gegen 47 Aktivisten
    KMT-Vize besucht Volksrepublik
    Annäherung mit Australien
    Foxconn verzeichnet Rekordumsatz