Themenschwerpunkte


CATL und BYD verhandeln angeblich mit Apple

Das Technologieunternehmen Apple soll Berichten zufolge mit den Akku-Riesen CATL und BYD über die Lieferung von Batterien verhandeln, um sein iCar-Projekt voranzubringen. Laut Reuters sollen mehrere Insider über Gespräche in einem „frühen Stadium“ berichtet haben. Voraussetzung einer Zusammenarbeit ist für Apple demnach, dass die beiden chinesischen Unternehmen Produktionsstätten in den USA bauen. Die Autobauer dort pochen zunehmend darauf, die Produktion von Batterien vor Ort zu unterstützen. Jared Bernstein, Wirtschaftsberater des Weißen Hauses, bestätigte gegenüber Reuters, dass die Bedingungen von Apple „vollständig mit dem übereinstimmt, worüber der Präsident in Bezug auf das Onshoring von Lieferketten gesprochen hat.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Produktion bei Apple und Tesla bleibt eingeschränkt
    EU-Grüne schlagen Taiwan-Vertrag vor
    Jiang Zemin eingeäschert
    Milliardär plant Hongkonger Formel-1-Team