Themenschwerpunkte


Britische Rundfunkbehörde entzieht CGTN Sendelizenz

Zwischen Großbritannien und China brodelt ein Medien-Streit: Die britische Rundfunkbehörde Ofcom hat dem englischsprachigen Auslandssender CGTN aus China wegen politischen Einflusses auf das Programm die Sendelizenz entzogen. Als Begründung gab die Behörde an, eine Untersuchung habe ergeben, dass die Ausstrahlungslizenz zu Unrecht von der Mediengruppe Star China Media Limited (SCML) gehalten werde. Laut Ofcom hat SCML nämlich keine „redaktionelle Verantwortung“ für CGTN und „erfüllt daher nicht die gesetzlichen Anforderungen, die Kontrolle über den lizenzierten Dienst zu haben“. Nach Ansicht der Behörde liegt die redaktionelle Kontrolle bei CCTV, das demnach letztlich von der Kommunistischen Partei Chinas kontrolliert wird.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft