Themenschwerpunkte


Bericht: Keine Investitionen in Kohleprojekte entlang der BRI

China hat einem Bericht zufolge im ersten Halbjahr 2021 kein Geld in Kohleprojekte entlang der Neuen Seidenstraße investiert. Seit Beginn der „Belt and Road“-Initiative (BRI) 2013 habe China jedes Jahr Investitionen in die klimaschädliche Energiegewinnung aus Kohle getätigt, hieß es in einem Report der in Peking ansässigen Denkfabrik International Institute of Green Finance (IIGF), der am Dienstag veröffentlicht wurde.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Trauerfeier für Jiang Zemin in Großer Halle des Volkes
    Städte lockern Corona-Maßnahmen
    Londoner Bezirk lehnt Botschaft ab
    Protest vor chinesischer Botschaft in Berlin