Themenschwerpunkte


Borrell: EU braucht gemeinsamen Ansatz für Chinapolitik

Die EU braucht nach Ansicht ihres Außenbeauftragten Josep Borrell ein gemeinsames Verantwortungsbewusstsein für eine einheitliche Chinapolitik. Der Block müsse zudem Einheit und „einen pragmatischen, realistischen und kohärenten Ansatz mit China“ haben, sagte Borrell nach einem Treffen der EU-Außenminister am Freitag. „Außerdem müssen wir uns mit China in Bezug auf Afghanistan auseinandersetzen. Wettbewerb, aber auch Zusammenarbeit in Handels- und Wirtschaftsfragen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Beziehungen zu China“, so Borrell.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Proteste und Lockerungen in Guangzhou
    Bundestag würdigt Proteste
    Seoul: Chinesische und russische Kampfjets in Pufferzone
    Miese Stimmung in der Wirtschaft