Themenschwerpunkte


BMWK untersagt Elmos-Übernahme

Die Bundesregierung untersagt dem Dortmunder Chiphersteller Elmos zufolge den geplanten Verkauf seiner Waferfertigung an die Tochter eines chinesischen Unternehmens. Das Wirtschaftsministerium habe den beteiligten Parteien mitgeteilt, dass in der Kabinettssitzung am Mittwoch „der Verkauf der Elmos-Waferfertigung an Silex Microsystems AB voraussichtlich untersagt werden wird“, hieß es in einer am Montagabend verbreiteten Pressemitteilung des Unternehmens. „Das ist eine neue Entwicklung, da bis zum heutigen Tage das BMWK den beteiligten Parteien mitgeteilt hatte, dass die Transaktion wahrscheinlich genehmigt werden wird.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Produktion bei Apple und Tesla bleibt eingeschränkt
    EU-Grüne schlagen Taiwan-Vertrag vor
    Jiang Zemin eingeäschert
    Milliardär plant Hongkonger Formel-1-Team