Themenschwerpunkte


Beamte sollen Häuser kaufen

In der Immobilienkrise Chinas greifen einige Städte zu drastischen Maßnahmen. In Shimen, in der Provinz Hunan, rief ein Offizieller die Staatsbediensteten dazu auf, neue Immobilien zu kaufen: „Ich hoffe, dass die Teilnehmer, einschließlich der Beamten, die Initiative ergreifen und ein weiteres Haus kaufen“, sagte der Offizielle auf einer Immobilienmesse laut eines Berichts von Reuters. In der 800.000-Einwohner-Stadt Sixian, Provinz Anhui, sollen Staatsbedienstete Immobilien an ihre Freunde und Familie verkaufen, wie demnach aus einer Meldung der städtischen Regierung hervorgeht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Agentur David+Martin erhält Account von Great Wall
    Yuan wird stärkste Währung in Russland
    Pentagon setzt DJI auf schwarze Liste
    EU-Gericht hält Abschiebung eines Taiwaners durch Polen für illegal