Themenschwerpunkte


BASF investiert in Forschungsstandort Shanghai

BASF will bei neuen Materialien auf dem chinesischen Markt weiter ganz vorne mitspielen – und investiert 280 Millionen Euro zur Erweiterung des Innovation Campus in Shanghai. Konkret geht es darum, die Rolle als Zulieferer für die Branchen Auto und Bau auszubauen. Dafür ist mehr Forschung und Entwicklung nötig, wie das Unternehmen mitteilte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft