Themenschwerpunkte


Australische Journalistin muss in Peking vor Gericht

Volle 19 Monate Jahre nach ihrer Festnahme soll die australische Journalistin Cheng Lei am Donnerstag (31. März) in Peking vor Gericht gestellt werden. Der in China geborenen und in Australien aufgewachsenen Nachrichtenmoderatorin wird vorgeworfen, chinesische Staatsgeheimnisse ans Ausland verraten zu haben. Als Höchststrafe droht der Mutter zweier Kinder lebenslange Haft.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    US-Politiker fordern stärkeres Investitions-Screening
    Vor Besuch: Taiwan will Beziehungen ausbauen
    Kein Kurssturz vor dem Parteitag
    Hamburger Hafen: Cosco setzt Frist für Einstieg