Themenschwerpunkte


Australien: WTO soll Peking bestrafen

Der Handelsstreit zwischen Australien und China spitzt sich weiter zu. Der australische Premierminister Scott Morrison hat die Welthandelsorganisation (WTO) zur Bestrafung der Volksrepublik aufgefordert. China hatte im Mai 2020 de facto die Einfuhr von australischer Gerste gestoppt, indem es Zölle von mehr als 80 Prozent verhängte. Die chinesische Regierung warf Australien vor, mit staatlichen Zuschüssen die Produktion von Gerste zu fördern und so die WTO-Regeln zu missachten. Der wahre Grund dürfte aber der Vorwurf der australischen Regierung an Peking sein, eine unabhängige Untersuchung zu den Ursprüngen des Coronavirus zu verhindern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi reist nach Saudi-Arabien
    Hackerangriff auf Amnesty International Kanada
    Weitere Lockerungen in Peking
    Produktion bei Apple und Tesla bleibt eingeschränkt