Themenschwerpunkte


Museum eröffnet mit Ausstellung zu anti-asiatischem Rassismus

Das Museum of Chinese in America in New York will mit einer Ausstellung zu Rassismus gegen asiatische Mitbürger:innen aus der Corona-Pause gehen. Im Fokus steht eine Zunahme der Ressentiments gegen asiatischstämmige Amerikaner:innen während der Pandemie. Wann genau die Infektionslage die Wiedereröffnung erlaubt, ist noch unklar. An den Wänden wird es einen Zeitstrahl mit Tiefpunkten der Behandlung von US-Asiat:innen geben, dazu kommen aktuelle Stimmen in Form von Videos, Fotos, Musik, Protestplakaten und anderen Dokumenten von Übergriffen und Diskriminierungen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    TCM-Kritik zieht Zensur nach sich
    Berufung in MeToo-Fall abgelehnt
    Estland und Lettland verlassen 16+1-Format
    Drohungen nach Ende der Manöver um Taiwan