Themenschwerpunkte


Aus für LinkedIn in China

Microsoft wird die lokale Version des Karriere-Netzwerks LinkedIn in China einstellen. Der Konzern kündigte am Donnerstag an, LinkedIn aufgrund eines „deutlich schwierigeren Betriebsumfelds und höherer Compliance-Anforderungen in China“ zu beenden. Stattdessen werde eine Jobbörse in China eingeführt, die nicht über die sozialen Funktionen der bekannten Karriere-Plattform verfüge. Die neue Plattform namens InJobs soll der Mitteilung zufolge keinen Feed enthalten oder es Benutzer:innen ermöglichen, Beiträge oder Artikel zu teilen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Produktion bei Apple und Tesla bleibt eingeschränkt
    EU-Grüne schlagen Taiwan-Vertrag vor
    Jiang Zemin eingeäschert
    Milliardär plant Hongkonger Formel-1-Team