Themenschwerpunkte


Atradius erwartet mehr Zahlungsausfälle in klassischer Industrie

Der Kreditversicherer Atradius warnt vor Zahlungsrisiken in traditionellen Sektoren der chinesischen Industrie. Als Folge neuer wirtschaftlicher Schwerpunkte des 14. Fünfjahresplans erwartet der Dienstleister Liquiditätsprobleme für Branchen, denen die staatlichen Zuschüsse wegbrechen. „Die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden sich für die chinesischen Old-Economy-Bereiche Stahl, Metallverarbeitung, Schiffbau, Chemie und Teile der Elektroindustrie weiter verschlechtern“, sagt Thomas Langen, Senior Regional Director bei Atradius für Deutschland, Mittel- und Osteuropa. „Viele dieser Unternehmen sind schon seit längerem hoch verschuldet.“ Deutsche Exporteure sollten sich auf steigende Risiken einstellen. Ganz anders verhält es sich für Branchen, die von Chinas Plänen profitieren. Das sind die Autoindustrie, IT und Maschinenbau. Das Kreditversicherungsunternehmen erwartet, dass die Nachfrage aus der Volksrepublik in diesen Sektoren weiterhin hoch bleibt. niw

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Krebs-Medikament: Sanofi steigt bei Bio-Tech-Firma ein
    Hongkong erleichtert die Einreise
    Weitere Manöver vor Taiwans Küste
    Fünf Tote nach Unfall in Kohlemine