Themenschwerpunkte


Apple stoppt Kauf chinesischer Speicherchips

Wegen der strengeren US-Exportkontrollen für chinesische Technologieunternehmen hat Apple seine Pläne zur Verwendung von Speicherchips von Yangtze Memory Technologies (YMTC) auf Eis gelegt. Wie die Wirtschaftszeitung Nikkei unter Berufung auf Insider berichtete, hatte Apple geplant, die Speicherchips des staatlich kontrollierten Konzerns bereits in diesem Jahr einzusetzen. Der Schritt fällt in die jüngste Runde der US-Exportkontrollen, die gegen den chinesischen Technologiesektor verhängt wurden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Trauerfeier für Jiang Zemin in Großer Halle des Volkes
    Städte lockern Corona-Maßnahmen
    Londoner Bezirk lehnt Botschaft ab
    Protest vor chinesischer Botschaft in Berlin