Themenschwerpunkte


Adidas leidet unter Boykottaufruf

Lieferkettenprobleme, Lockdowns und ein Boykottaufruf in China haben dazu geführt, dass der Gewinn von Adidas im dritten Quartal eingebrochen ist. Vorstandschef Kasper Rorsted bekräftigte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters zwar die erst zum Halbjahr angehobene Prognose, rechnet aber mit einem Gewinn- und Umsatzwachstum am unteren Ende der Zielspanne. Der Gewinn aus fortgeführten Geschäften sowie die operative Marge sollen im unteren Bereich des avisierten Korridors von 1,4 bis 1,5 Milliarden Euro beziehungsweise 9,5 bis 10 Prozent liegen. Der Umsatz werde um 17 bis 18 Prozent zulegen. Bislang hatte das Unternehmen ein Plus von bis zu 20 Prozent prognostiziert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen