Themenschwerpunkte


Jan Weidenfeld – Immer im Gespräch 

Jan Weidenfeld vom Mercator Institute for China Studies
Jan Weidenfeld vom Mercator Institute for China Studies

 „Am produktivsten bin ich im Nachgang zu Gesprächen – und bedauerlicherweise nachts“, verrät Jan Weidenfeld über seine Arbeitsweise am Mercator Institute for China Studies, kurz Merics. Denn Weidenfeld hört erst einmal zu. Am liebsten den Leuten, die eine andere Perspektive auf das deutsche und das europäische Verhältnis zu China haben. Am Abend, wenn die Telefone stillstehen, folgt der klare Blick und die Ausarbeitung von Handlungsoptionen für hiesige Akteure.  

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Ruth Schimanowski — Akademiker-Lotsin in Peking
    Ralph Koppitz – Expat-Anwalt zurück in Deutschland
    Sarah Eaton – Stolze Mitgründerin eines China-Netzwerks
    Chen Chien-jen – Taiwans neuer Premier