Themenschwerpunkte


Hayrigul Niyaz – Eine von mehr als einer Million

Sie trug eine modische Brille, hatte dezent Lippenstift aufgetragen und blickte offensiv in die Kamera. Das war einer der letzten Eindrücke von Hayrigul Niyaz in den Sozialmedien, bevor sie verschwand. Sie war kurz davor von einem Auslandsstudium in der Türkei zurückgekehrt und hatte ein Reisebüro in Urumqi aufgemacht, der Hauptstadt der Autonomen Region Xinjiang. Der Aufenthalt in der Türkei war für die chinesischen Behörden offenbar Grund genug, sie festzunehmen. Polizisten tauchten bei ihr zu Hause auf und nahmen sie mit. Das war 2017.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen