Themenschwerpunkte


Ferdinand Rudolph-Bartels

Geschäftsführer der InnoEU Tech Bridge und Humboldt-Tech Bridge 

Ferdinand Rudolph-Bartels könnte seine Freizeit mit Golf oder Tennis verbringen. Doch stattdessen hat der 55-Jährige ein anderes Hobby gefunden. Zusammen mit Non-Profit-Unternehmen hilft er Start-Ups aus Deutschland dabei, auf dem chinesischen Markt Fuß zu fassen. „Ich selber habe meine Erfahrung in der westdeutschen Großindustrie gesammelt, die viel in China investiert hat. In den Nullerjahren habe ich sehr viele Investitionen in China betreut – ganz klassische Exportindustrie und Geschäftsaufbau dort“, erinnert er sich. „Ich bin nach Berlin in das Start-Up- und Gründerumfeld gekommen und habe festgestellt, dass viele Technologie-Start-Ups gar keine Vorstellung davon haben, was es bedeutet, international zu expandieren.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Scor – deutscher Rapper in Shenzhen
    Miriam Steimer — Ein Reporterherz in Peking
    Frank Kraushaar – Von der Geschichte in die Gegenwart
    Jeff Zhou – Verfechter der Globalisierung