Themenschwerpunkte


Evelyne Gebhardt

Evelyne Gebhardt war von 1994 bis 2022 Abgeordnete des EU-Parlaments. Für die sozialdemokratische Fraktion gehörte sie dort zuletzt dem Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz sowie der Delegation für die Beziehungen zur Volksrepublik China an. Sie wuchs in Paris auf und studierte nach dem Abitur von 1972 bis 1977 Sprachwissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft in Paris, Tübingen und Stuttgart. Anschließend zog Gebhardt nach Deutschland, wurde Mitglied der SPD und war als freiberufliche Übersetzerin tätig. Zudem war sie unter anderem als Expertin für die Friedrich-Ebert-Stiftung in Südamerika und Afrika tätig. Während ihrer Zeit als Abgeordnete war sie von 2004 bis 2017 Koordinatorin ihrer Fraktion im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz sowie von 2017 bis 2019 Vize-Präsidentin des EU-Parlaments. Gebhardt ist Mitglied in zahlreichen Organisationen, darunter die Europa-Union Deutschland und die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen. (Geburtsdatum: 19.01.1954)

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Susanne Weigelin-Schwiedrzik – Pionierin der modernen China-Forschung
    Ruth Schimanowski — Akademiker-Lotsin in Peking
    Ralph Koppitz – Expat-Anwalt zurück in Deutschland
    Sarah Eaton – Stolze Mitgründerin eines China-Netzwerks