Themenschwerpunkte


Zoff mit Australien: Peking entwickelt Erzminen in Guinea

Kein anderes Land ist so hungrig nach dem nützlichen Rohstoff: China kauft 75 Prozent der weltweiten Eisenerzproduktion. Das Eisenerz wird vor allem für die Herstellung von Stahl verwendet, der wiederum für Chinas Industrialisierung unabdingbar ist. Ohne Eisenerz gibt es kein anhaltendes Wachstum. Das gilt insbesondere auch für die Rüstungsindustrie. Damit steht das Thema Stahl in Peking ganz oben auf der Tagesordnung der Planer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Millionen Uni-Absolventen – und dennoch ein Mangel
    China für Scholz mehr Partner denn Rivale
    „Die Abkehr von China hätte einen hohen Preis“
    Tianjin wird Vorreiter der Digitalisierung von Häfen