Themenschwerpunkte


Ungarn – EU-Plattform für Chinas „Soft Power“

Als einer der ersten EU-Regierungschefs lässt sich Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán Ende Februar gegen Covid-19 impfen. In der Spritze steckte aber nicht etwa Moderna oder Biontech/Pfizer, sondern das Vakzin des chinesischen Herstellers Sinopharm. Zumindest teilte Orbán das öffentlich auf Facebook mit. Als bisher einziges EU-Land hat Ungarn Sinopharm für die Impfkampagne der Bevölkerung im Einsatz. Zu Beginn der Woche stellte das Nationale Institut für Pharmazie und Ernährung dem chinesischen Covid-19-Impfstoff ein Zertifikat für Good Manufacturing Practice aus – und gab der Volksrepublik damit Munition für Propaganda.

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Hongkongs schwieriges Comeback 
    Verschleppte Touristenvisa
    Chip-Technologie: EU-Abgeordnete wollen Transfer nach China stoppen
    Fidschi blickt nach Peking