Themenschwerpunkte


Tesla wird in China ausgebremst

Peking will offenbar Militärangestellten, Mitarbeitern von Staatsunternehmen und anderen sicherheitsrelevanten Branchen die Nutzung von Tesla-Fahrzeugen in China untersagenAuch soll eingeschränkt werden, wo sich die Autos des amerikanischen E-Autobauers aufhalten und wo sie parken dürfen. Der offizielle Grund: Die in den Autos verbauten Kameras könnten sensible Daten sammeln und in die USA verschickt werden. Auch könnten Informationen und Kontaktlisten aus Mobiltelefonen, die mit den Fahrzeugen synchronisiert werden, von der Firma ausgelesen und an Dritte weitergegeben werden. Anders als viele andere Hersteller setzt Tesla bei seinen autonomen Fahrsystemen nicht auf Lidar-Sensoren, sondern auf ein System, das hauptsächlich aus Kameras besteht. Das Unternehmen hat jedoch immer wieder betont, dass die Kameras nur der Verbesserung seines Autopiloten und anderer Funktionen dienen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    „Wir sollten als Parlament unsere Spielräume nutzen“
    Der verwässerte mRNA-Triumph
    Nio auf dem Ku’damm, Audi beim Anwalt
    Litauens Unternehmen suchen Alternativen