Themenschwerpunkte


Tencent gegen Bytedance: Platzhirsch und Heimvorteil

Bytedance wächst zum wütenden Gegner des Technologieriesen Tencent heran. Ende vergangener Woche postete der Mutterkonzern der Kurzvideo-App Tiktok sowie der chinesischen Tiktok-Version Douyin eine 59-seitige Liste mit Blockadeaktionen von Bytedance-Produkten auf Tencents Universalplattform Wechat und seinem Chatdienst QQ in den letzten drei Jahren. „Mehr als 49 Millionen Menschen werden im Schnitt jeden Tag daran gehindert, Douyin-Inhalte auf Wechat und QQ zu teilen“, schimpft Bytedance. Auch die Video-Apps Huoshan und Xigua seien betroffen – während die ähnlichen, aber von Tencent unterstützten Apps Kuaishou and Weishi prima auf Wechat verlinkt werden könnten. Bytedance löschte den Post inzwischen, aber chinesische Medien hatten ihn zuvor gespeichert. Laut dem Fachmagazin Technode hatte Bytedance den Post aus Wut über die Bemerkung eines Tencent-Topmanagers geschrieben, der Kurzvideos wie solche auf Douyin mit Schweinefutter verglichen hatte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Chinas unrühmliche Rolle auf der COP27
    Krise der Deutschland AG: Spaltung zwischen Politik und Wirtschaft
    China-Strategien: Baerbock und Scholz im Vergleich
    Ausschreitungen und Proteste bei Apple-Zulieferer Foxconn