Themenschwerpunkte


Startschuss für den Emissionshandel

Es ist soweit: China steigt am 1. Februar in den lange geplanten und immer wieder verschobenen Emissionshandel ein. Zwar startet im Sommer der Handel mit Zertifikaten an der Shanghai Environment and Energy Exchange. Doch das gesetzliche Rahmenwerk für das System tritt jetzt in Kraft. Die Meldebehörde für teilnehmende Unternehmen in Wuhan arbeitet bereits, und Chinas Umweltministerium hat nach eigenen Angaben erste Emissionsquoten vergeben. Damit sei zum ersten Mal in China die Verantwortung für die Reduktion von Treibhausgasemissionen durch Anordnung auf nationaler Ebene an die Unternehmen übertragen worden, sagte Li Gao, Direktor der Abteilung für Klimawandel im Umweltministerium. Bisher gab es für den Emissionshandel nur ein paar lokale Pilotprogramme.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi bei den Saudis: Es geht um mehr als Öl
    Die Covid-Welle rollt
    Außenhandel schmiert ab
    Null-Covid-Politik endet – vorerst